• Serviceportal
  • Terminvergabe
  • Karriereportal
  • Behördennummer
  • Jiaxing (China)

    Das Verwaltungsgebiet von Jiaxing umfasst eine Fläche von 4.275km² und liegt in der Zhejiang Provinz. Zur Kreisebene der Stadt gehören die beiden Stadtbezirke Nanhu und Xiuzhou, die drei kreisfreien Städte Pinghu, Haining und Tongxiang, sowie die zwei Kreise Jiashan and Haiyan. Die Gesamteinwohnerzahl im Jahr 2021 betrug 5,4 Millionen. Der Großteil der Einwohner sind Han-Chinesen, gesprochen wird Hochchinesisch und Wu-Dialekt.

    Die Stadt liegt im Osten am Ostchinesischen Meer, verläuft im Süden entlang des Qiantang-Flusses und liegt im Norden am Taihu-See. Der Grand Canal durchquert die Region. Mit Shanghai im Osten, Suzhou im Norden, Huzhou im Westen und Hangzhou im Süden genießt Jiaxing eine günstige geografische Lage, da sie weniger als 100 Kilometer von jeder dieser Städte entfernt ist. Jiaxing verfügt über ein gut ausgebautes Autobahn-, Eisenbahn- und Wasserstraßennetz.

     

    Städtepartnerschaft

    Die Städtepartnerschaft zwischen Jiaxing und Halle (Saale) besteht seit dem Jahr 2009. Im Oktober 2006 besuchte eine Delegation aus Jiaxing erstmals Halle (Saale). Der Gegenbesuch einer offiziellen Delegation, begleitet von Vertretern aus der Wirtschaft, fand im Oktober 2007 statt. Die Partnerschaftsurkunden wurden im Mai 2009 in Jiaxing durch den Oberbürgermeister der Stadt Jiaxing, Weining Li, und die Oberbürgermeisterin der Stadt Halle (Saale), Dagmar Szabados, unterzeichnet.

     

    Wirtschaft

    Seit 2018 konzentriert sich Jiaxing auf eine qualitativ hochwertige und integrierte Wirtschaft, um seine Wirtschaftsstruktur zu optimieren und weiterzuentwickeln. Ziel ist es die industrielle Basis, einschließlich der Dienstleistungen, stetig zu erweitern. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Stadt belief sich im Jahr 2021 auf 635,53 Milliarden Yuan (99,88 Milliarden US-Dollar), was einem Anstieg von 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

     

    Bildung

    In Jiaxing gibt es zehn Hochschulen und Universitäten, davon fünf auf kommunaler Ebene und fünf auf Kreisebene. Darunter befinden sich zwei staatliche Universitäten (Jiaxing University, Jiaxing Nanhu University), zwei unabhängige Hochschulen (Tongji Zhejiang College, Zhejiang University of Finance & Economics Dongfang College), zwei höhere Berufsschulen (Jiaxing Vocational & Technical College, Jiaxing Nanyang Polytechnic Institute) sowie vier Außenstellen der Universitäten von Shanghai und Hangzhou (International Campus Zhejiang University, Tongxiang Campus Communication University of Zhejiang, Guangbiao Campus Sanda University, Chang 'an Campus Zhejiang Institute of Mechanical & Electrical Engineering). In der Stadt gibt es ca. 76.900 Studenten und Studentinnen.

     

    Wisschenschaft und Technologie

    Jiaxing konzentriert sich auf die Entwicklung von integrierten Schaltkreisen, Luft- und Raumfahrt, künstlicher Intelligenz sowie der Entwicklung von neuartigen Materialien und erneuerbaren Energien. Jiaxing ist bestrebt an der industriellen Entwicklung und Innovationskraft von Shanghai und Hangzhou zu partizipieren. Es gibt ca. 2.400 High-Tech-Unternehmen sowie etwa 6.000 technologiebasierte kleine und mittlere Unternehmen in Jiaxing.

     

    Kultur

    Die Stadt blickt auf eine 7.000 Jahre alte Zivilisationsgeshichte und 2.500 Jahre schriftliche Aufzeichnungen zurück. Jiaxing war, während der Jungsteinzeit, die Wiege der Majiabang-Kultur. Seit der Qin- und der Han-Dynastie (221-8 v. Chr.) sind in den Geschichtsbüchern aller Dynastien die Leistungen von Menschen aus Jiaxing verzeichnet. So sind viele Berühmtheiten und Talente der Stadt in der Enzyklopädie Chinas aufgeführt, darunter die Dichter Liu Yuxi und Xu Zhimo, der Maler Wu Zhen, die Mathematiker Li Shanlan und Shiing Shen Chern, der Übersetzer Zhu Shenghao und der Schriftsteller Mao Dun.

     

    Tourismus

    Die Seen und historischen “Wasserstädte” sind charakteristisch für das Stadtbild von Jiaxing und bei Touristen sehr beliebt. Der Südsee ist ein wahrer Anziehungspunkt und bekannt für seine bezaubernde Naturlandschaft. Die kleine Insel in der Mitte des Sees entstand durch die Ablagerung von Erde, welche nach der Fertigstellung eines Grabens in der Ming-Dynastie (1368-1644) übrig geblieben war. Die Stadt Wuzhen ist ,mit einer mehr als tausendjährigen Geschichte, eine der sechs antiken Städte südlich des Jangtse-Flusses. Dort kann man noch heute eine Vielzahl an Ming- und Qing-Gebäuden vorfinden.