• Serviceportal
  • Terminvergabe
  • Karriereportal
  • Behördennummer
  •  |  Kultur

    Händelfestspiele: Vorverkauf beginnt / Preisträger bekannt gegeben

    (halle.de/ps) Der Kartenvorverkauf für die Händel-Festspiele 2024, vom 24. Mai bis 9. Juni, ist heute gestartet. Tickets gibt es über Eventim als „print at home“ sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen, wie etwa im „StadtCenter Rolltreppe“. Neu in 2024 sind drei Wochenend-Abonnements in allen Preiskategorien, die den Besuch der Festspiele zu einem besonders günstigen Preis ermöglichen und den Gästen gleichzeitig den Zugang zu den wichtigsten Veranstaltungen garantieren. Während der Händel-Festspiele 2024 ist das Gästebüro im Innenhof des Händel-Hauses vom 22. Mai bis 9. Juni täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Dort gibt es Tickets und Informationen sowie die Programmhefte zu den einzelnen Veranstaltungen.

    Gleichzeitig zum Verkaufsstart wurde der Händel-Preisträger 2024 bekannt gegeben. Die Stiftung Händel-Haus, vergibt ihn an den französischen Dirigenten und Cembalisten Christophe Rousset. Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt begründet die Vergabe wie folgt: „Das Kuratorium der Stiftung Händel-Haus würdigt ihn damit für jahrzehntelange, leidenschaftliche Interpretation von Händels Musik auf Originalinstrumenten.“

    Zu Christope Rousset:
    Der französische Dirigent und Cembalist Christophe Rousset wurde am 12. April 1961 in Avignon geboren und studierte Cembalo an der Schola Cantorum in Paris und am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Im Alter von 22 Jahren gewann er den ersten Preis beim 7. Musica Antiqua Wettbewerb für Cembalo in Brügge.
    1991 gründete Rousset das Ensemble Les Talens Lyriques, ein Barockorchester, mit dem er regelmäßig in Europa und Nordamerika konzertiert. Mit Les Talens Lyriques hat Rousset eine Reihe von Opern von Georg Friedrich Händel aufgenommen, darunter Scipione, Ricardo Primo, re d’Inghilterra und Serse. Diese Aufnahmen wurden von der Kritik hoch gelobt und haben Rousset zu einem der weltweit führenden Interpreten von Händel-Opern gemacht. Seine Interpretationen sind geprägt von ihrer lebendigen Energie und ihrem sinnlichen Ausdruck. Er ist ein Meister darin, die emotionale Kraft der Musik zu vermitteln und lädt die Zuhörer dazu ein, in die Welt der Oper einzutauchen.
    Rousset ist auch ein gefragter Gastdirigent bei anderen Orchestern, etwa im Gran Teatre del Liceu in Barcelona, in der Scala in Mailand, im Royal Opera House in London, beim englischen Orchestra of the Age of Enlightenment oder beim Hong Kong Philharmonic Orchestra.

    Bei den Händel-Festspielen 2024 wird Christophe Rousset mit dem Ensemble Les Talens Lyriques am 30. Mai das Oratorium Jephta (HWV 70) in der Konzerthalle Ulrichskirche aufführen. Im Anschluss wird ihm der Händel-Preis 2024 verliehen.